Arno Steguweit wurde 1978 in Köln geboren und  wuchs seit dem dritten Lebensjahr in München auf. Anstatt des ursprünglich avisierten Betriebswirtschaftsstudiums entschied sich Steguweit nach dem Abitur kurzerhand für das Hotelfach und begann 1999 seine Ausbildung in der Traube Tonbach in Baiersbronn, einem der renommiertesten Gourmet-Restaurants Deutschlands.

Dort entdeckte er auch seine Leidenschaft für Wein und sein sicheres Talent in dessen Auswahl, Beurteilung und Empfehlung. Nach einem fünfmonatigen Praktikum auf dem Weingut Dr. Heger in Ihringen am Kaiserstuhl, das direkt an seine Ausbildung anschloss, nahm Steguweit im Restaurant Lorenz Adlon im Hotel Adlon in Berlin 2003 seine Tätigkeit als stellvertretender Sommelier auf. Nach absolviertem Sommelierkurs 2004 wurde Steguweit mit der Position des Chefsommeliers im Restaurant betraut und widmete sich im Zuge des Aufbaus einer Mineralwasserkarte das erste Mal im Detail der kulinarischen Dimension des Themas Wasser. Er stieg so tief in das Thema ein, dass ihn die nationale Presse 2005 ob seines fundierten Fachwissens zum „ersten Wassersommelier Europas“ kürte.

2006 wechselte der damals 28-Jährige als Sommelier und stellvertretender Restaurantleiter ins Fischers Fritz, dem mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Gourmetrestaurant des Regent Hotels in Berlin. 2007 wurde Arno Steguweit als jüngster Aspirant Berliner Sommelier des Jahres. Anfang 2010 wechselte er schließlich als Restaurantleiter und Sommelier in das Hotel Dorint Söl’ring Hof auf Sylt, welches Gäste in seinem ebenfalls mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant verwöhnt.

Inzwischen widmet sich Arno Steguweit, Vater von zwei Kindern und wohnhaft in Berlin, unter eigener Regie ganz seinen beiden Lieblingsthemen: Wein und  Wasser.  Er unterhält eine eigene Raritäten-Weinhandlung und stellt sein einzigartiges Fachwissen über vielfache Dienstleistungen rund um das Thema Wasser zur Verfügung.